Home

Geld

About Reading Lists Manual Login
 
Donate Bitcoin
Donate Monero
Hackeremblem
Die neuen Spielregeln
Cover by : Christian Felber
    published :2014
subject :Nonfiction
size : 29.9 KiB in cover
36 KiB in 1 pictures
31.7 KiB in 370 footnotes
555.5 KiB in 1,773 paragraphs
~ 302 pages
117 downloads
added by : ewa4boeker (02 Sep 2017)
 
 

Geld ist ein Mittel zum Zweck. Es sollte uns dienen und uns das Leben erleichtern. Doch davon sind wir weit entfernt: Staatsschuldenkrise, Systembanken, Währungsspekulationen, Steueroasen – Geld beherrscht unser Leben. Christian Felber, der mit der "Gemeinwohl-Ökonomie", einer alternativen Wirtschaftsordnung, für Furore sorgt, findet, dass freie Menschen sich das nicht gefallen lassen sollten. Ein demokratisches Gemeinwesen sollte die Spielregeln, nach denen Geld in Umlauf kommt und verwendet wird, neu bestimmen. In seinem Buch beschreibt Christian Felber, wie wir über demokratische Prozesse zu einer neuen Geldordnung gelangen können.

 
Colophon
Language: German
Co-Athor: Clemens Guptara
First Published: 17.03.2014 by Deuticke
ISBN: 3552062130, 978-3552062139, 978-3-552-06251-1
Contents

   Vorwort: Geld und Demokratie – eine überfällige Hochzeit

   I. Einleitung Intransparente Finanzdiktatur
     Unholistische Evolution des Geldsystems
     Multiple Dysfunktionalität des aktuellen Geldsystems
     ReguliererIn gesucht

   II. DompteurIn gesucht Wer bändigt das globale Geld- und Finanzsystem?
     G20 und Finanzstabilitätsrat
     Internationaler Währungsfonds
     Welthandelsorganisation WTO
     Basler Ausschuss für Bankenaufsicht
     Europäische Union
     Vereinte Nationen – UNO
     Unabhängige ExpertInnen
     Wer dann?

   III. Die Spielregeln neu schreiben Der demokratische Geldkonvent
     Legitimation und Kontextualisierung des Konvents
     Vom kommunalen zum nationalen Wirtschaftskonvent
     Von der lokalen zur EU-Ebene und zur globalen Ebene
     Lokale Inhalte
     Kerninhalte
     Entscheidungsverfahren
     Verwertung der Ergebnisse
     Prototypen gestartet
     Zehn Gründe für den Geldkonvent

   IV. Das Fundament Geld als öffentliches Gut
     Werte der Geldordnung

   V. Der Inhalt Bausteine einer demokratischen Geldordnung
     1. WER SCHÖPFT DAS GELD?
     2. DIE VOLLGELD-REFORM
     3. DEMOKRATISCHE ZENTRALBANKEN
     4. LÖSUNG DES STAATSSCHULDENPROBLEMS
     5. REGELN FÜR KREDITVERGABE
     6. GEMEINWOHLORIENTIERTE BANKEN
     7. EU- UND GLOBALE FINANZAUFSICHT
     8. DERIVATE – DAS CASINO SCHLIESSEN
     9. SICHERE RENTEN
     10. GLOBALE STEUERKOOPERATION
     11. OBERGRENZEN FÜR EINKOMMEN UND BESITZ – »NEGATIVE RÜCKKOPPELUNGEN«
     12. WÄHRUNGEN – ZEIT FÜR EIN BRETTON WOODS II

   VI. Startschuss Der Weg zum ersten Konvent

   VII. Zusammenfassung Fragenkatalog für den Geldkonvent
     Geldschöpfung
     Vollgeld-Reform
     Zentralbank
     Staatsschulden
     Kreditwesen
     Geschäftsbanken
     Finanzaufsicht
     Derivate
     Renten/Pensionen
     Steuergerechtigkeit
     Begrenzung der Ungleichheit
     Währungssystem

   Literatur

   Dank

   Über den Autor
Up
Radical Militant Library 0.5.6
12 statements, -0.97536 seconds, 3 KiB